Meine Unterstützung für

Kinder und Jugendliche

Besonders Kinder und Jugendliche haben es heute schwer Ihren eigenen Weg zu finden. Sie möchten es „Allen“ recht machen, den Eltern, Freunden und Lehrern und bleiben dabei manchmal selber auf der Strecke.

Annahme und Wertschätzung, auch mit vielleicht destruktiven Aspekten Ihres Erlebens, helfen Kindern und Jugendlichen zu dem zu finden, was ihnen wichtig ist und das loszuwerden, was nicht zu Ihnen gehört. Mein Anliegen ist es, mit der Psychotherapie ein Umfeld zu schaffen, in dem Kinder gesund und selbstbestimmend aufwachsen können.

    Wann ist eine Psychotherapie sinnvoll?
  • Depression (z.B. Rückzug, anhaltende Traurigkeit od. Gereiztheit)
  • Ängste (z.B. Phobien, Schulangst/Leistungsangst)
  • Selbstwertprobleme
  • Essstörungen
  • Aggressives od. Selbstverletzendes Verhalten (z.B. Ritzen)
  • Belastungsreaktionen (z.B. Mobbing in der Schule)
  • Körperliche Beschwerden ohne medizinischen Befund (z.B. häufige Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen)
  • Unruhe und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Einschlaf- und Durchschlafstörungen
  • Emotionale Störungen (z.B. Trennungsangst)

Bei Kindern und Jugendlichen arbeite ich überwiegend mit der Verhaltenstherapie. Dieses wissenschaftlich anerkannte Behandlungsverfahren wird effektiv zur Beseitigung und Linderung von vielen Störungen und Schwierigkeiten eingesetzt. Die KVT ist ein lösungs- und ressourcenorientiertes Verfahren, welches Hilfe zur Selbsthilfe beinhaltet. Sie ist überwiegend auf die Gegenwart fokussiert und der Heilungsprozess wird durch Veränderung von dysfunktionalen Gedanken in Gang gesetzt.

Am Anfang steht jedoch eine umfassende Anamnese und Diagnostik, welche Aufschluss darüber gibt, ob eine Therapie indiziert ist oder nicht. Oft ist es für Eltern und Lehrer/in nicht leicht zu erkennen, ob es sich beispielsweise um ADHS, oder eventuell eine andere Störung handelt. Hier biete ich zusätzlich die Möglichkeit an, mir selbst ein Bild vom Schulalltag und dem System (Mitschüler, Lehrer, Hausaufgabenbetreuung) Ihres Kindes zu machen.

Ich berate Sie gerne!

Manchmal sind Kinder auffällig, damit uns etwas auffällt!

Schule

Die Themen, die sich rund um die Schule bilden, beeinflussen nicht nur die Schüler, sondern die ganze Familie. Oft sind sie für die ganze Familie ein sehr hoher Stressfaktor, der zu großen Reibungen und Hilflosigkeit auf beiden Seiten führt. Jede Mutter, jeder Vater möchte für das eigene Kind das Beste und somit auch eine gute Schulausbildung. Aber wie oft ist dieser Wunsch mit Stress, Tränen, Wut, Angst und Hilflosigkeit belastet? Glücklicherweise gibt es andere Möglichkeiten das gewünschte Ziel zu erreichen.

    Haben Sie sich folgende Fragen schon einmal gestellt?
  • Welche Unterstützung braucht mein Kind?
  • Wie kann ich ein angenehmes Lernklima zu Hause schaffen?
  • Hat mein/e Sohn/Tochter wirklich ADHS/ADS?
  • Was braucht mein Kind bei LRS oder Dyskalkulie?
  • Was braucht mein Kind bei einer Unter- bzw. Überforderung?
  • Wie kann ich meinem Kind bei Mobbing helfen?
  • Warum ist mein Kind so unkonzentriert?

Dann freue ich mich mit Ihnen zusammen eine gute Lösung zu finden.

Herzlichst Ihre Michelle Ahrens